NEUE KAPELLE seit 2013

Eine großzügige Spende ermöglichte letztendlich den Bau einer neuen Kapelle, die den Kreuzweg ergänzt und auf die Auferstehung Jesu hinweist.

 

Herr Architekt Siegfried Locher (Ummendorf) setzte diese theologische Idee in einem Gesamtwerk um.

Der mächtige Giebel vor der Kapelle symbolisiert zwei Ideen: Zum einen stellt er den zerrissenen Vorhang im Tempel dar, zum anderen den Stein vor dem leeren Grab.

 

Nach der 14. Station führt der Weg, begrenzt durch seitliche Stelen, hinein in die Kapelle. Der Auferstehungsgedanke wird erfahrbar durch den hohen, hellen Innenraum und die hintere Glasfront, die den Blick in die Natur freigibt. Das runde Fenster in der vorderen Giebelwand - ein Original-Fenster aus der alten Kapelle – ist eingerahmt von kleinen roten Fensterluken, die die Feuerzungen darstellen.

 

Neben der Kirche steht der in die Höhe strebende dreiteilige Glockenturm, der mit seinem goldenen Kreuz Erde und Himmel verbindet. Die Glocke stammt aus der alten Kapelle, und erfreut die Besucher nach ihrem Rundgang.

 

Für die theologische Innengestaltung ist die kath. Kirchengemeinde verantwortlich.

Zum Grundgedanken „Auferstehung Jesu“ passend wurde in der Kapelle die Bronzeskulptur „Jesus und Thomas“ aufgestellt. Der Künstler Gerold Jäggle hatte diese Figur entworfen und in seiner Ertinger Werkstatt angefertigt.

 

-----------------------------------------------------

 

Gliederung des umfangreichen

Bildmaterials der NEUEN Kreuzberg-Kapelle:

 

>  Planung der neuen Kapelle

 Spatenstich - Baustelle auf dem Kreuzberg

>  Richtfest der Kapelle

>  Giebel der Kapelle

>  Glockenturm der Kapelle

>  Einweihung Kapelle

 Kapelle innen

>  Entstehung der Bronzefigur

>  Aufstellung der Bronzefigur

>  Einweihung der Bronzefigur
>  Kapelle außen

www.
kreuzberg-ummendorf.de

aktualisiert: 10.7.2018